Unternehmen brauchen Praktiker - Eine Ausbildung mit Zukunft!

 

Schulbetrieb nach den Semesterferien

Ab dem 15. Februar 2021 findet an der Schule wieder Präsenzunterricht im Schichtbetrieb statt. Die SchülerInnen werden von den jeweiligen Klassenvorständen über die Gruppeneinteilung verständigt. SchülerInnen aus anderen Bundesländern (zB Salzburg) nehmen in der ersten Schulwoche nicht am Präsenzunterricht teil, sondern befinden sich im Distance-Learning. Diese SchülerInnen wurden bei der Einteilung der Gruppen entsprechend berücksichtigt.

Wichtige Informationen aus dem Erlass des Bundesministeriums vom 04. Februar 2021 vorab:

  1. Sollte sich ein Schüler/eine Schülerin krank fühlen – unbedingt zu Hause bleiben!!!
  2. Im gesamten Schulgebäude gilt eine FFP2-Maskenpflicht
    • Die SchülerInnen haben diese mitzubringen
    • Ideal wären 2 Masken pro Schultag, um mittags wechseln zu können.
  3. „Nasenbohrertests“ sind verpflichtend für alle SchülerInnen
    • Diese finden immer in der 1. Unterrichtsstunde (1-mal/max. 2-mal pro Woche/Zusatztag) statt.
    • Ohne eine Testung kann am Präsenzunterricht nicht teilgenommen werden,
      • hierfür benötigt der Lehrling das Einverständnis der Lehrbetriebs
    • Keine Testung für SchülerInnen, die bereits an COVID-19 erkrankt waren. Hier ist eine ärztliche Bestätigung der Schulleitung vorzulegen.
  4. Schularbeiten und Überprüfungen finden ausschließlich im Präsenzunterricht statt.

(Stand: 12.02.2021)

 

Digi-Scheck - Förderung digitaler Geräte zur Ermöglichung von E-Learning

Näheres zu dieser Förderung entnehmen Sie bitte der beiliegenden Information.

 

Schulnachrichten

Geschätzte Ausbildungsbetriebe und Eltern!

Auf Empfehlung des Bundesministeriums werden die Schulnachrichten erst nach den Semesterferien ausgegeben. 

(Stand: 01.02.2021)

 

Corona-Situation bis Semesterende! (Ampelfarbe ORANGE)

Geschätzte Ausbildungsbetriebe und Eltern!

Derzeit wird in den Medien viel diskutiert, wie es an den Schulen weitergehen soll. Bekannt ist, dass an den Schulen bis Sonntag 14. Februar 2021 kein Präsenzunterricht stattfindet.  Daher werden alle Klassen wie bisher im Distance-Learning unterrichtet.

Die weitere Vorgehensweise ist noch in Ausarbeitung. Die Schülerinnen und Schüler werden von den Klassenvorständen umgehend informiert, sollte es zu Änderungen kommen. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und die aufgebrachte Geduld!

(Stand: 18.01.2021)

 

Corona-Situation Jänner 2021 (Ampelfarbe ORANGE)

Geschätzte Ausbildungsbetriebe und Eltern!

So wie es derzeit aussieht, findet in der Woche vom 11. Jänner bis 14. Jänner 2021 kein Präsenzunterricht statt. Alle Klassen werden wieder im Distance-Learing unterrichtet. Ab dem 18. Jänner 2021, soll laut Ministerium ein geregelter Unterricht in Präsenz an den Schulen wieder stattfinden können.

(Stand: 23.12.2020)

Weihnachtsgrüße 2020

 

Corona-Situation (Ampelfarbe ORANGE)

Geschätzte Ausbildungsbetriebe und Eltern!

Wie Sie sicherlich medial schon vernommen haben, werden die Abschlussklassen der Berufsschulen auf Präsenzunterricht umgestellt. Da es aufgrund einer 25 % Regelung möglich ist, weitere Schülerinnen und Schüler an der Schule in Präsenz zu unterrichten, wird dies von Seiten der Schule bestmöglich ausgeschöpft. Hier eine kurze Übersicht, welche Klassen ab nächster/übernächster Woche wieder in den Präsenzunterricht gehen:

  •   9. Dezember 2020 (Abschlussklassen 3a und 3c)
  • 10. Dezember (Klasse 1b)
  • 15. Dezember (Abschlussklasse 3b)

Alle weiteren Klassen 1a, 2a und 2b bleiben, wie bisher gehabt, im Distance-Learning.

(Stand: 03.12.2020)

Liebe Eltern!

Wir bitten Sie, den Elternbrief zu den Antigen-Schnelltests an den Schulen durchzulesen und Seite 2 ausgefüllt und umgehend (bis 03.12.2020) an die jeweiligen Klassenvorstände zu schicken.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

 

Ab 3. November 2020 bis voraussichtlich 06. Dezember 2020 wird im Distance Learning
mit Microsoft Teams unterrichtet. 

Dasselbe gilt für die Zusatztage in Kitzbühel.

Die Zusatztage in Innsbruck werden ebenfalls im Distance Learning durchgeführt.

Weitere Informationen sind bitte den beiliegenden Verordnungen des Bundesministeriums zu entnehmen.